Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 23. September 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.02.2017  
Niederlage für SNS-Kandidat bedeutet Rücktritt für Vucic
 

(Wb/tj) BELGRAD. Der ehemalige serbische Außenminister Vuk Jeremic hat seine Kandidatur bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen im Balkanland angekündigt. 
Jeremic, der früher als Präsident der UN-Generalversammlung agierte, begründete diesen Schritt mit seiner Liebe zu seinem Land und damit, dass er dessen Verfall nicht akzeptieren könne.
„Ich bin überzeugt, dass wir dieses rückständige System zusammen ändern und ein würdiges, souveränes und entwickeltes Land schaffen können, ein Serbien, dessen Bürger frei, sicher und unabhängig sind. Ein Land, in dem man frei und laut reden kann und nicht flüstern muss“, kommentierte er. 
Regierungschef Aleksandar Vucic kündigte wiederum an, dass eine Niederlage des Kandidaten seiner SNS-Partei seinen Rücktritt bedeuten würde. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap