Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 28. April 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.02.2017  
Devisenreserven der NBS angestiegen
 

(Wb/tj) BELGRAD. Die Devisenreserven der Notenbank Serbiens (NBS) haben per Ende Dezember 2016 insgesamt 10, 204 Mio. Euro erreicht. 
Nach Angaben der Bank geschah das nach einem Anstieg um 386,8 Mio. Euro im gleichen Monat. 
Die Devisenreserven sind ausreichend um 207 Prozent der Geldmenge bzw. mehr als sechs Monate den Wert der Landesimporte und –dienstleistungen zu decken, vermeldete Serbiens Nationalbank. 
„Mit einem Zuwachs um 231 Mio. Euro im Vergleich zum Vormonat beliefen sich die Devisenreserven Ende Dezember auf 8,364 Mio. Euro. Die Währungsreserven der NBS verzeichneten ein erhebliches Wachstum, sowohl das Brutto- als auch das Nettovolumen, trotz der Fortsetzung der äußerst ungünstigen Bedingungen für Investitionen von ausländischen Vermögenswerten auf den internationalen Finanzmärkten“, hieß es in einer Mitteilung der Bank. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap