Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 28. Mai 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.02.2017  
Neue Zuglinie zwischen Belgrad und Kosovska Mitrovica
 

(Wb/tj) BELGRAD. Ab Anfang Januar verkehren erstmals seit dem Nato-Bombenanschlag auf Serbien in 1999 direkte Züge zwischen Belgrad und Kosovska Mitrovica. 
Der Zug wurde in Russland hergestellt und sein Innenraum ist mit Bildern des serbischen kulturellen und spirituellen Erbes im Kosovo und in Metochien dekoriert. 
Die Linie startet in Belgrad und verläuft über Kosovska Mitrovica im Norden Kosovos über Mladenovac, Lapovo, Kraljevo und Raska. 
Marko Djuric, Leiter des Büros der serbischen Regierung im Kosovo teilte mit, dass er keine Hindernisse seitens der kosovarischen Behörden in Bezug auf die Linie Belgrad – Kosovska Mitrovica erwarte. Er wies darauf hin, dass derartige Handlungen im Zusammenhang mit Nationalismus, Chauvinismus und Begrenzung der grundlegenden Menschenrechte stehen würden. 


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap