Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 19. November 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

06.02.2017  
Auslandsinvestitionen bleiben unter 1 Mrd. Euro
 

(Wb/wb) SOFIA. 2016 zeichnet sich als ein schwaches Jahr in Bezug auf die ausländischen Direktinvestitionen ab und es ist sogar möglich, dass diese nicht mal 1 Mrd. Euro erreichen. Für die 11 Monate hat Bulgarien 953.7 Mio. Euro Investitionen herangezogen, zeigen die Daten der BNB, die im Januar veröffentlicht wurden. Zum Vergleich waren die Investitionen für den gleichen Zeitraum im Jahr 2015 fast doppelt so viel – über 1.78 Mrd. Euro. Und in den ganz stärksten Wirtschaftsjahren vor der Krise verzeichnete Bulgarien einen Investitionsstrom von ein paar Milliarden Euro. 
So wie in den vorausgehenden Statistiken der BNB, sind die größten Investoren hierzulande die Niederlande (202.1 Mio. Euro oder 21.2% der Gesamthöhe für den Zeitraum), Deutschland (155.1 Mio. Euro, 16.3%) und Luxemburg (128.4 Mio. Euro, 13.5%). 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap