Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 28. Mai 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 24.04.2017

Staat
124.25 134.91
1.82822  1,95583
6,959019 7,448238
57.5107 61.5250
4.1702 4.5340
113,7340 123,4469
224,0045 239,64
Anzeigen

POLITIK

06.02.2017  
Staatsanwaltschaft in Kampagne vor den bevorstehenden Wahlen
 

(Wb/wb) SOFIA. Der Geschäftsmann und Herausgeber der Zeitung „Kapital“ Ivo Prokopiev wurde im Vorgerichtsverfahren wegen der Privatisierung der staatlichen Anteile der EVN Bulgaria in Anklagezustand versetzt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. In demselben Verfahren wurden Anklagen gegen zwei Ex-Minister aus dem ersten Borisov-Kabinett – Traytcho Traykov und Simeon Dyankov erhoben. 
Prokopiev wird angeklagt, im Zeitraum May-Juni 2011 in Mittäterschaft mit Simeon Dyankov als Helfer, diesen vorsätzlich erleichtert zu haben, eine mit der Privatisierung verbundene Straftat im Amt zu begehen. „Bulbrokers“-Teil der „Alpha Finance Holding“, wo der Herausgeber Aktionär ist, war Berater beim Privatisierungsgeschäft.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap