Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Donnerstag, 17. August 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

POLITIK

06.02.2017  
“Ja, Bulgarien” von Hristo Ivanov gegen die Korruption
 

(Wb/wb) SOFIA. Um thematische Koalitionen und Zusammenarbeit mit politischen und bürgerlichen Organisationen, die „in unserem Schützengraben gegen die Korruption kämpfen wollen“, will sich die neu gegründete Bewegung „Ja, Bulgarien“ bemühen. Das kündigte der ehemalige Justizminister und neu gewählter Vorsitzender der Partei Hristo Iwanow bei der Gründungsversammlung Anfang Januar in Sofia. 
Die Parteisatzung der Bewegung “Ja, Bulgarien” legt ihr Hauptzweck fest, und zwar “das Korruptionsmodell der Staatsführung zu demontieren, um der Armut ein Ende zu setzen und Wohlstand und Lebensqualität der bulgarischen Bürger zu erhöhen”. 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap