Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Donnerstag, 23. Februar 2017
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Politik
Wirtschaft
Kommentar
Branchen
Unternehmen
Finanzen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Sport
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.02.2017

Staat
126.86 136.28
1.82583  1,95583
6,924661 7,436393
57.5932 61.6938
4.1994 4.5095
115,8414 123,9619
223,7117 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

06.02.2017  
Nachfrage nach Logistik- und Lagerflächen nimmt zu
 


Theodor Stojanov

Fast 881 Tausend Quadratmeter ist das Gesamtangebot an Lager- und Produktionsflächen in Sofia zum dritten Quartal 2016 nach Angaben des Beraters Forton. Eine Zunahme des Gesamtangebots liegt vor, aber im Ergebnis der regen Nachfrage bleibt der Anteil der freien Lager- und Produktionsflächen in Sofia minimal – zirka 2%, wird vom Unternehmen, zitiert von der Zeitung Kapital, angegeben.
Auf dem Markt gibt es drei Projekttypen – für den Eigengebrauch, zu vermietende Anlagegebäude und sog. auf Bestellung gebaute build-to-suit-Gebäude. In Sofia ist mehr als die Hälfte der Projekte für den Eigengebrauch bestimmt. Zum Vergleich werden in Westeuropa vorwiegend Mietshäuser genutzt. Experten zufolge ist das so, weil das Angebot an neuen Flächen auf dem Markt in den 90-er Jahren nicht adäquat war und Unternehmen gezwungen waren, selbst ihre Lager zu aufbauen. Die Anzahl der Logistikparks nimmt mit der Aufrüttelung des Marktes nach 2003 auch zu.

Neue Projekte

Bauvorhaben wurden nach Angaben von Forton allein in der Periode Juli – September 2016 im Großraum der Hauptstadt angekündigt, oder der Bau von fast 23 Tausend Quadratmetern Logistikflächen hat begonnen. Für weitere 20 Tausend Quadratmeter wurde eine Nutzungsgenehmigung erteilt.
Dem Angebot liegen einige Großprojekte örtlich von Sofia zugrunde, die etappenweise realisiert werden. Es geht um die dritte Phase des East Ring Logistic Park der «Glorient Investment BG» bei Novi han mit 12 800 Quadratmetern Mietflächen, die bis Mitte 2017 abgeschlossen werden sollen. Die Firma wird in den Aufbau des neuen Gebäudes ca. 10 Mio. Euro investieren. Das gesamte Grundstück von über 220 Tausend Quadratmetern steht im Eigentum des Unternehmens und hat die erforderliche Infrastruktur. Bisher wurden in das Projekt, das etappenweise umgesetzt wird, 10 Mio. Euro investiert, und die bebauten Flächen sind komplett vermietet. 
Und der Bau auf 10 Tausend Quadratmetern logistischen Mietflächen geht im Industrial Park Sofia East im Großraum des Bahnhofs Elin Pelin zu Ende, der Bau einer neuen Etappe mit derselben Quadratur hat inzwischen begonnen. Das Unternehmen plant, bis Mitte 2017 das zweite Gebäude fertigzustellen. Der riesige Industrie- und Logistik-Komplex bietet verschiedene Geschäfte – Flächenmiete, Mietshäuser auf Bestellung sowie Verkauf von Grundstücken mit Zugang zur Infrastruktur. Der Park gehört einem von dem Anlageverwaltungsunternehmen Rosslyn Capital Partners geführten Konsortium lokaler und internationaler Investoren.
Auf dem Markt wird auch mit einer zweiten Phase des Logistic Park Sofia Ring der Bulgarian Property Development (BPD) bei Krivina gerechnet, wo 10 000 Quadratmeter Logistikflächen kurz vor der Fertigstellung sind. Das Projekt ist ein Komplex von Lager-, Büro- und Verkaufsflächen. Zu den von dem Unternehmen geplanten bevorstehenden Anlagen zählen Logistik- und Lageranlagen in Burgas und Sofia. Die hauptstädtische Anlage wird in unmittelbarer Nähe vom neuen Flughafenterminal auf den der BPD gehörenden zwei Grundstücken mit einer Gesamtfläche von 40 Tausend Quadratmetern gelegen sein.

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap